Bücher und Autoren heute in den Feuilletons von FAS und WamS – und “ein Bild für die Götter”

Auch sonntags blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch. Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

“Sehr geehrter Herr Honnefelder”: Oh, das geht gleich richtig los, diese Schlagzeile des Beitrages von Maxim Biller zielt auf unseren Börsenvereinsvorsteher, denn der Vorspann lautet: “Sorgen Sie dafür, dass Rachel Salamander den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels bekommt”… ist ihm, wie er gesteht, erst jetzt eingefallen.

“Jeder, wie er will – aber so nun nicht”: Gemeint ist Danke, empanzipiert sind wir selber (Piper); “Familienministerin Kristina Schröder hat ein weitgehend unverständliches Buch über den Feminismus geschrieben”.

“Mister Murakami und ich”: Kat Menschik hat Die Bäckereiüberfälle von Haruki Murakami illustriert; zehn Fragen an sie.

“Cocktail mit Erdogan”: Der türkische Autor Nedim Gürsel muss sich vor Gericht verantworten, “Schuld daran ist sein wundervoller Roman” Allahs Töchter (Suhrkamp).

Eine KLEINE MEINUNG zu Palo Altro von James Franco, “ziemlich gut” (Bastei Lübbe).

Unter GELD:

“Die große Geldschwemme”: Ein Auszug aus Euro-Tsunami von Patrick Bernau (Campus).

Welt am Sonntag

“Titelthema” ist die Frage, “Kam Ali aus Ostberlin? – hat die Stasi an Günter Wallraffs Bestseller Ganz unten (KiWi) mitgeschrieben? ”

“Chefökonom des Geistes”: “Das kleine Buch” Das Gespenst des Kapitals “und eine große Krise machten den Germanisten Joseph Vogel zum Star” (Diaphanes).

“Ein Bild für die Götter”: Der amerikanische Autor Zachary Mason “hat den größten Pathos aller Zeiten intelligent und witzig wiederbelebt” (Suhrkamp).

Das war es auf den ersten Blick; wenn wir in anderen Rubriken noch was entdecken, wird’s im Laufe des Tages nachgeliefert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.