Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und wird die USA-Branche von der Justiz geordnet?

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch. Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Immer ein eigensinniger Kopf: Kurt Tucholsky. Rolf Hosfeld hat bei Siedler eine neue Biographie veröffentlicht.

„Es gibt keine Unschuld“: Alexander Demandt Philosophie der Geschichte (Böhlau).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Felicitas von Lovenberg darüber, ob in den USA die Justiz die Buchbranche ordnen muß. Hintergrund ist die Kartellrechtsklage gegen Apple [mehr…].

„Der Blocksberg liegt am Kollwitzplatz“: Annett Gröschner Walpurgistag (DVA)

Ein vegetarischer Amour fou in Freiburg: Matthias Nawrath Wir zwei allein (Nagel & Kimche).

Der neue und letzte Breslau-Krimi von Marek Krajewski Finsternis in Breslau (dtv)

Annotationen
Gerd Overbeck Stigmata (EBG)

Rainer Hagenkord Die Würde der Tiere (Gütersloher)

Ernst Lokowandt Der Tenno (Iudicum Verlag)

Süddeutsche Zeitung

Eine Graphic Novel: Steam Noir. Das Kupferherz (Cross Cult).

David Vann inszeniert die Schrecken der Kleinfamilie als unbarmherziges Schicksal: Die Unermeßlichkeit (Suhrkamp)

Der Alltag in Napoleons Armeee: Karl J. Mayer Napoleons Soldaten (Primus)

Annotation
Wiglaf Droste Sprichst du noch oder kommunizierst du schon? (Edition Tiamat)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.