Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Trauer um Moebius

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch. Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Christian Schlüter mit einem Nachruf auf den französischen Comic-Künstler Jean Giraud alias Moebius.

Silke Janovsky über Jens Sparschuh und die Ordnungsmacke in seinem für den Buchpreis nominierten Roman Im Kasten (KiWi).

Interview mit Orlando Figes über das System Putin – für ihn eine Komination aus Peter dem Großen, Lenin und Breschnew.

„Ein Lauf über das Hochseil“: Fred Vargas’ neuer Krimi Die Nacht des Zorns (Aufbau)

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Neue Wirtschaftsbücher
Andrew Feinstein Waffenhandel (HoCa) und Markus Gerhard Finanzierung Erneuerbarer Energien (Frankfurt School Verlag)

Andreas Platthaus über den Tod des Comicgenies Moebius.

Neue Sachbücher
Helmut Völter Wolkenstudien (Spector Books).

Annotationen
Claus-Peter Lieckfeld Tatort Wald (Westend)

Adrien Baillet La vie dMoniseur Descartes (Èditions des Malassis)

“Amerikas E-Book-Verlag geht es an den Kragen”: Jordan Mejias über den Kampf ums Monopol: Apple oder Amazon oder was?

Süddeutsche Zeitung

Christoph Haas mit einem Nachruf auf Moebius.

Susanne Gmür über Buchcover und Typographie in Kombination möglichst wenig aussagefähiger Fotos. Wo sind die Meistertypographen, die es schaffen, allein mit einem Schriftzug Spannung zu erzeugen?

Doppelbiographie von Ludwig XVI. und Robespierre. Von Uwe Schultz bei C.H. Beck).

Burkhard Müller: „Niemand kann der deutschen Gegenwartsliteratur vorwerfen, daß sie zu wenig recherchiert oder der authentischen Erinnerung zu wenig Raum gibt. Nur ist das ja gerade das Problem.“

Das politische Buch
Gerhard Henkel Das Dorf, Landleben in Deutschland – gestern und heute (Theiss)

David Ranan Ist es noch gut, für unser Land zu sterben? (Nicolai)

Wolfgang Kaleck Mit zweierlei Maß. Der Westen und das Völkerstrafrecht (Wagenbach).

Spiegel

Neben vier Seiten über Der Kulturinfarkt im Knaus Verlag berichteten wir schon gestern [mehr…]. Daneben noch ein kleines Special zur Leipziger Buchmesse:

„Sex und Erlösung“: Peter NádasParallelgeschichten sei ein Meisterwek, das Worte für das findet, das keine Sprache hat: Sexuialität (Rowohlt).

Und dann unter er Überschrift „Ein durchschnittlicher Charakter“ über Marcel Hartges, der bei Piper jetzt auf E-Books setzt.

„Nabe im Schick“: Dea Loher, Bugatti taucht auf ist ein „großartiges“ Debut der meistgespielten deutschen Dramatikerin (Wallstein).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.