Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Ror Wolf zum 80.

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch. Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

„Stalin war tot, und die Vögel sangen“: Kein Roman, kein Geschichtsbuch, eher ein Märchen – bei Francis Spufford wechseln sich brillante Essays mit toll geschriebenen Kurzgeschichten ab.
Francis Spufford, Rote Zukunft (Rowohlt)

„Die Welt ist bodenlos“: Zum 80. Geburtstag Erzählers und Collagisten Ror Wolf.

„Der Ort der vergeblichen Wünsche“: {Der Tod von Sweet Mister, der neue Roman von Daniel Woodrell („Winters Knochen“), erzählt atmosphärisch dich von einem Jungen, der zu früh erwachsen wird.

„Der innere Zwilling“: Die „ein oder andere Binsenweisheit“, aber „man lässt sich nicht ungern in der Nussschale seiner Kindheitserinnerung in die Fünfzigerjahre hinaustreiben.“
Sten Nadolny, Weitlings Sommerfrische (Piper)

Times Mager
Vor 15 Jahren erschien der erste Band von Harry Potter.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Gott ist ein Fall für den Staatsanwalt“: Vladimir Vertlib hat ein tragikomisches und kluges, nur bedingt als Roman zu lesendes Buch über Israel geschrieben.
Vladimir Vertlib, Schimons Schweigen (Zsolnay)

„Mikado mit Adorno“: Schriften von Hartmut Scheible zur ästhetischen Theorie.
Hartmut Scheible, Kritische Ästhetik. Von Kant bis Adorno (Verlag Königshausen & Neumann)

„Köchelverzeichnis der Lyrik“: Lyriker Alexander Nitzberg beherrscht das Sprach- und reimklavier.
Alexander Nitzberg, Farbenklavier. Gedichte (Suhrkamp)

Kritik in Kürze
„Goldbuch“: Bisweilen begeisternd –
Frank Fischer, Weltmüller (SuKuLTuR Verlag)

„Kurzschrift“: Witz, Satire und Selbstronie das Naheliegende ebenso wie das Weltgeschehen treffend –
Hans Bender, Auf meine Art. Gedichte in vier Zeilen (Hanser)

„Rotschuh“: Die Geschichte einer schmerzhaften Adoleszenz –
Cornelia Travnicek, Chucks (DVA)

Sachbuch in Kürze
„Mausgrau“: Die Beziehung zwischen Mensch und Tier ist voller Widersprüche –
Hal Herzog, Wir streicheln und wir essen sie. Unser paradoxes Verhältnis zu Tieren (Hanser)

Süddeutsche Zeitung

„Es ist alles da“: „Vielleicht ist das Musikgeschäft ja doch noch zu retten“ – Lesenswerter Beitrag von Martin Brem

„Der diabolische Gärtner“: „Wenn wir am Ende so klug sein könnten wie die Texte von Ror Wolf, dann hätten wir schon ein bisschen was von der Welt und vom Leben verstanden“.
Ror Wolf,
Die Vorzüge der Dunkelheit. 29 Arten die Welt zu verschlingen
Die Einsamkeit des Meeresgrunds. Die Hörspiele
Die Gefährlichkeit der großen Ebene, Prosa III
alle Schöffling

Die Welt

{kompakt: Der französische Schriftsteller Robert Sabatier starb gestern im Alter von 88 Jahren in Paris.

Das war es auf den ersten Blick; wenn wir in anderen Rubriken noch was entdecken, wird’s im Laufe des Tages nachgeliefert. Falls Sie etwas entdecken, schicken Sie uns einen Hinweis an redaktion@buchmarkt.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.