Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Rolf Hochhuth wird heute 80

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Frankfurter Rundschau

Zwei ganz unterschiedliche Bücher über das Böse: Terry Eagleton Das Böse (Ullstein) und Eugen Sorg Die Lust am Bösen (Nagel & Kimche).

Rolf Hochhuth feiert heute seinen 80. – Doris Meierhenrich gratuliert.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Kölner Ausgabe der Werke Heinrich Bölls liegt komplett vor (KiWi). „Sie erzählt die Lebensgeschichte des Autors – und zwischen den zeilen die editorischen Dramen um seinen nachlaß“, so Heinz Ludwig Arnold. Der bezweifelt, daß auch nur ein Leser durch diese 27 Bände neu gewonnen wird: wäre nicht eine kleine Ausgabe von sechs oder sieben Bänden besser?

Die Welt

Ein literarischer Überzeugungstäter: Ulrich Weinzierl zum 80. von Rolf Hochhuth.

Süddeutsche Zeitung

Hier ist’s Bucrkhard Müller, der Rolf Hochhuth gratuliert.

„Staatsmann ohne Staat“: Abigail Green Moses Montefiore (Belknap Press of Havard University Press).

Sascha Hommers Graphic Novel Dri Chinisin (Reprodukt) nach sechs Geschichten von Brigitte Kronauer).

Die aktuelle Ausgabe des Schreibheft öffnet das Thomas-Kling-Archiv.

Kinder- und Jugendliteratur
„Die Wahrheit über Käpt’n Bligh“: John Boyne Der Schiffsjunge. Die wahre Geschichte der Meuterei auf der Bounty (Fischer).

Wiebke Oeser Ein Mann, der weint (Hinstorff) – ein Bilderbuch über einen mutigen Jungen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.