Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und „Pretiosen mit Tomatensauce“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch. Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Günter Grass sagt „Ich widerrufe nicht“ – das ist großes Thema schon vorn im Blatt. Ansonsten: Nichts über Bücher.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Intellektuelle Senkgrube“: Auch hier das Thema Günter Grass, Schriftsteller äußern sich zu seinem umstrittenen „Gedicht“.

„Aus weiter Ferne, so nah“: Sandra Kegel schreibt über das Thema „warum die Heimat in der Literatur wieder eine Rolle spielt, und nicht nur dort“. Darin eine Reihe von Romanen, die das Thema spiegeln – etwa Deutschboden, Mittelerde, Auf Amerika oder Der Hals der Giraffe.

Heute Kinder und Jugendbücher:

„Konfusion mit Küken“: Vorgestellt werden Wie das Huhn beinahe vergaß, dass es Ei eingelegt hatte von Sylvia Wewe (Boje) und Herzlichen Glückwunsch, kleines Huhn (Bloomsbury).

„Wenn vor Madagaskar die wilde Kloßpolka tobt“: Bei dem Buch Die wilden Piroggenpiraten „werden Mehlspeisen zu Freibeutern“ (Fischer Schatzinsel).

Unter LITERATUR:

„Leben an den Rändern der Stadt“: Vorgestellt werden zwei Bücher von Joseph Mitchell: Seine New Yorker Geschichten „sind bei uns nahezu unbekannt. Sie erzählen von denen, die der Fortschritt links liegen ließ: von Trinkern, Fischern und dem König der Zigeuner“ (Diaphanes).

„Blätter, die der Wind verweht“: gemeint ist Band XL der Hugo von Hofmannsthal-Gesamtausgabe bei S. Fischer: „sentimentalische Dichtung: Hofmannsthal als Leser“.

Die Welt

Auch hier die „Grass-Debatte“: Henryk M. Broder und Daniel J. Goldhagen „durchleuchten den Dichter“. Die Bücher aus der Beilage hatten wir bereits vorgestern gemeldet [mehr…].

Süddeutsche Zeitung

„Ich kritisiere eine Politik, die Israel mehr und mehr Feinde schafft: Ein Gespräch mit Günter Grass über sein Gedicht Was gesagt werden muss – und die Reaktionen darauf“.

„Vom Schieben der Nilpferde“: ein Bericht von den Dreharbeiten der Verfilmung von Die Vermessung der Welt.

In Literatur:
„Pretiosen mit Tomatensauce“: Über Wir brechen die 10 Gebote und uns den Hals, die Doppelbiografie über das Ehepaar Zelda und F. Scott Fitzgerald von Michaela Karl (Residenz), ein „Glamourpaar im Rosenkrieg“.

„Der Geist, der oft verneint“: Gemeint ist Jesus von Hans Küng, er „aktiviert das leuchtende Vorbild“ (Piper).

„Wissen, wie Jungs zu ticken“: Der Autor Jeff Kinney im Interview über „das Erfolgsgeheimnis seiner Buchreihe“ Greggs Tagebuch.

Kurz gemeldet: Der Petrarca Preis geht an Kito Lorenz und an Miodrag Pavlovic.

Und: „Pergamon Poems: Klassische Gedichte von Gerhard Falkner” gibt es auf YouTube – kostenlos.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.