Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Kehlmanns Laudatio auf Doctorow

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Frankfurter Rundschau

„Spezialist für vieles“: Klaus Schultz proträtiert den Dirigenten Chistoph von Dohnányi: Offen sein zu – hören ([Murmann).

„Im Auge der Qualle“: Jan Wagners Gedichtband Australien (Berlin).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Daniel Kehlmanns Laudatio auf E.L. Doctorow zur Verleihung des Erwin-Piscator-Preises in New York.

Unterhalsame Klippensturzfabel: Tim Binding Fishnapping (Mare).

Tiefenblick ins Abseitige: Rudi Schweikert Besuch bei Beireis. Arno Schmidts Beschäftigung mit dem Helmstedter Hofrat (Edition text & kritik).

Filmbuch Werner Schroeter Tage im Dämmer, Nächte im Rausch (Aufbau)

Neue Sachbücher
Jörg Zipprick In Teufels Küche. Ein restaurantkritiker packt aus (Eichborn) – Jürgen Dollhase ist wenig begeistert.

Rudolf Vrba Ich kann nicht vergeben. meine Flucht aus Auschwitz (Schöffling)

Die Welt

Der Casanova-Code: Maximilian Pütz Der perfekte Eroberer (Heyne).

Süddeutsche Zeitung

Kein Platz für Pathos: Lewis Baltz Candlestick Point (Steidl)

Der bayerische Ex-Kultusminister hat seine Memoiren geschrieben: Hans Maier Böse Jahre, gute Jahre (C.H. Beck)

Annotiert: Martin Gottschild Die Schwarte Manba – Ein Buch wie ein Fäustling (Loob).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.