Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Kachelmann ist als Buchthema „durch“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch. Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Biene Maja wird 100. Bei cbj gibt es eine Jubiläumsausgabe für Kinder, und die DVA hat eine Neuausgabe der Originalfassung veranstaltet.

Mannheim sollte das Buch von Jörg Kachelmann heißen – aber der Autor hat wohl die Lust daran verloren. Statt dessen soll es bei Heyne im Oktober ein Buch mit dem Titel Recht und Gerechtigkeit geben. Auch das Kachelmann-Buch von Alice Schwarzer, die sich ja für BILD als Prozeßberichterstatterin zur Verfügung gestellt hatte, kommt nicht, teilt KiWi mit. Sie schreibe lieber ein Buch über sexuelle Gewalt.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Hannes Hintermeier berichtet von der Londoner Buchmesse: Amazon, Chnia und Preisabsprachen im E-Book-Bereich seien die Themen, ein bisschen natürlich auch Frau Rowling, und weil Macmillan im E-Buch-Verfahren einen Vergleich verweigert, geht Holding-GF Rüdiger Salat nur in anwaltlicher Begleitung zu Terminen, damit nicht der Verdacht von Preisabsprachen aufkomme.

Endlich liegt die Korrespondenz von Rahel Varnhagen vor. Wallstein hat sie in sechs Bänden gemacht – „eine wunderbare Neuausgabe“, freut sich Joachim Kalka.

Annotationen
Andrea De Carlo Sie und Er (Diogenes)

Ruth Liepman Vielleicht ist Glück nicht nur Zufall (Verlag Silke Weniger)

Annelies Verbeke Fische retten (mare).

Neue Sachbücher
Helmut Philipp Aust Complicity and the Law of State Responsibility (Cambridge University Press)

Tom Hodginson Schöne alte Welt (Rogner & Bernhard).

Die Welt

Heute nix.

Süddeutsche Zeitung

In seinem neuen Roman Aufziehendes Gewitter (Piper) spürt Autor Stefan Merrill Block dem Wahn seines Großvaters nach.

Gespräch zwischen Eragon-Autor Christopher Paolini und seiner deutschen Hörbuchstimme Andreas Fröhlich].

Annotiert
Karl Borromäus Murr Ludwig I (Pustet)

Financial Times Deutschland

Auch hier wird gemeldet, dass sich Zweitausendeins sich von seinen 14 Filialen trennt und diese in ein Franchise-System überführt. Erste Gespräche liefen bereits und hofft, dass die attraktiven Standorte helfen, das Geschäft fortzuführen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.