Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Grass hat ein Denkmal über die „Göttinger 7“ gestiftet

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Frankfurter Rundschau

Kriegsbilder: Eva Baronsky Magnolienschlaf (Aufbau).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Robert Louis Stevensons Roman St. Ives (erstmals komplett auf Deutsch bei Hanser) ist „sensationell – zu Wasser, auf der Erde und in der Luft“.

Esther Kinsky überzeugt auch mit Poesie: Die ungerührte Schrift des Jahres (Mathhes & Seitz).

Eine exzellente Studie japanischer Prosa: Lisette Gebhardt Nach Einbruch der Dunkelheit (Berlin)

Annotationen
Ulrike Robeck Egon Erwin Kisch beim Bochumer Verein (Klartext).
Hans Ulrich Reck Spiel Form Künste (Philo Fine Arts)
Annemarie Bönsch Formengeschichte europäischer Kleidung (Böhlau).

Die Welt

„Wie lektoriert man den Papst?“ Der Krakauer Journalist Marek Skwarnick über die Zusammenarbeit mit seinem Freund Johannes Paul II.

Süddeutsche Zeitung

Günter Grass hat ein Denkmal für die „Göttinger 7“ gedstiftet und entworfen – jetzt ist es enthüllt worden.

Oliver Sacks erzählt in seinem neuen Buch Das innere Auge (Rowohlt Berlin) auch die eigene Krankengeschichte.

Ein gelungenes Debüt aus der Schweiz: Stefanie Sourlier Das weiße Meer (FVA).

Bernd Schneidmüller hat mit Grenzerfahrung und monarchistische Ordnung (C.H. Beck) eine neue Geschichte des Spätmittelalters vorgelegt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.