Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Felicitas von Lovenberg als Bücherverschenkerin

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch. Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Die Schweriner SPD lädt Günter Grass zu einem Festvortrag zur Verleihung eines Anti-Extremismus-Preises ein.

Herta Müller erhält die Ehrendoktorwürde der Uni Paderborn.

„Mit Wundern lässt sich handeln“: Daniel Jütte Das Zeitalter des Geheimnisses (Vandenhock & Ruprecht).

Vor 70 Jahren schrieb der jüdische Architekt Pali Meller aus dem Zuchthaus Briefe an seine Kinder: Papierküsse (Klett-Cotta). – Das Zuchthaus hat er übrigens nicht überlebt: 1943 starb er an Tuberkulose.

Charles Burns meldet sich mit einem „furiosen Comic“ zurück: X zeigt die traumatische Seite der Popkultur. (Reprodukt).

Über Comics verbreitet sich rechtsextreme Propaganda – aber auch die Kritik daran: Im ehemaligen KZ Dachau gibt es die Ausstellung Holocaust im Comic (bis 30.9.).

Samuel Koch und seine Biographie (Adeo).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Friedrich Kittlers Buch Aufschreibesysteme gilt als Klassiker der Medientheorie. 1982 kamen Zweifel an der Wissenschaftlichkeit des Ganzen auf – jetzt kann man die Habilitationsakten Kittlers einsehen.

Nach seinem Welterfolg Schnee, der auf Zedern fällt gibt es jetzt Ed KingDavid Guterson auf den Spuren von Homer (HoCa)

Das Schreibheft widmet sich dem Übersetzer und Schriftsteller Hans Grössel.

Felicitas von Lovenberg im Selbstversuch als Bücherverschenkerin zum gestrigen Welttag des Buches: So richtig leicht ist es ihre nicht gefallen, die Bücher kostenlos unters Volk zu bringen. In Großbritannien, wo die Idee herstammt, sei die Titelauswahl besser gewesen – und zu den Verteiler n gehörten viele Promis.

Die Welt

Heute nix.

Süddeutsche Zeitung

Gerrit Engel fotografiert Schinkelbauten: Schinkel in Berlin und Potsdam (Schirmer/Mosel).

Laudation auf die Ringelnatz-Preisträgerin Nora Gomringer von Franzobel)

Fritz Breithaupt Kultur der Ausreden (Suhrkamp).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.