Bücher und Autoren heute in den Feuilletons und “der Flop, der Millionen bringt”

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

“Und sei es mit Gewalt”: Alain Badious Hauptwerk ist nun auch auf Deutsch erschienen – Platons Staat (diaphanes Verlag) ist ein „irres Buch, das die historische Distanz von gut 2300 Jahren einebnet.” Außerdem von Alain Badiou erschienene Werke: Philosophie und die Idee des Kommunismus (Passagen Verlag, 2013) und Das Erwachen der Geschichte (Passagen Verlag, 2013)

„Drohnen über Mogadischu“: Neue Romane zu Afrika von Nuruddin Farah mit Gekapert (Suhrkamp) und Yasmina Khadra mit Die Landkarte der Finsternis (Ullstein)

Meinung

„Der Redner dieser Republik“: Ein kurzer Überblick über die Nachrufe auf Walter Jens, der am Sonntagabend verstorben ist

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Amerikanische Ängste“: Tess Gerritsen ist eine Meisterin im detaillierten Beschreiben des toten menschlichen Leichnams und des Schreckens, wieder einmal bewiesen in Abendruh (Limes Verlag)

„Dr. Steiner hat schon alles gewusst“: Hans Peter Riegel räumt in seinem Buch Beuys. Die Biographie mit falschen Idealisierungen des Künstlers auf (erschienen im Aufbau Verlag)

„Der Flop, der eine Million Pfund bringen soll“: Am 10. Juli wird das erste Manuskript von Samuel Beckett versteigert. Die handschriftliche Vorlage von Murphy wird auf 1,2 Millionen Pfund geschätzt

A.M. Homes hat den britischen Women’s Prize for Fiction für ihren Roman May We Be Forgiven gewonnen

Unternehmen
Verdi macht Druck und droht im Streit mit Amazon mit unbefristeten Streiks

Bertelsmann will das Geschäft mit den Brockhaus Lexika aufgeben, “der Direktvertrieb soll bis Mitte des kommenden Jahres eingestellt werden”

Süddeutsche Zeitung

„Fatwa gegen Abdel-Samad“: Der deutsch-ägyptische Publizist musste nach Todesdrohungen gegen ihn abtauchen

„Börsengang“: Kurze Notiz zum Vorhaben Bastei Lübbes

Literatur

„Stenogramm einer Ehe“: Briefwechsel zwischen Bertolt Brecht und Helene Weigel, herausgegeben von Erdmut Wizisla „ich lerne: gläser + tassen spülen“ (Suhrkamp)

„Auf Seelenwanderung“: Anselm Kiefers neue Publikation von Fotocollagen – The shape of Ancient Thought (Schirmer/Mosel Verlag)

„In den Eingeweiden der Moderne“: Interview mit dem amerikanischen Autor Teju Cole über seinen neuen Roman Open City

Die Welt

Auch hier ein Hinweis zum Börsengang Bastei Lübbes

„Alte Nazi-Tagebücher aufgetaucht. Diesmal wirklich“: In den USA sind verschollene Aufzeichnungen von Alfred Rosenberg, einem der „prominentesten Nationalsozialisten aus der unmittelbaren Umgebung Hilters“, aufgetaucht

Politik

Interview mit dem Autor Hamed Abdel-Samad über die Gründe für die Mordaufrufe und die Drahtzieher dahinter: “Die Muslimbrüder versuchen, meine islamkritischen Ansichten als Meinung der gesamten Opposition darzustellen, um sie als Islamhasser zu diffamieren und mehr Unterstützung zu bekommen.”

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.