Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und das Urheberrecht wird heiß diskutiert, Jo Lendle ist dabei

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch. Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

„Etwas dürr“ findet Judith von Sternburg Nina Bußmanns Roman Große Ferien (Suhrkamp).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Julia Schramm hält den Begriff des „geistigen Eigentums“ für „ekelhaft“. Steht tatsächlich in der FAZ. Und wer ist diese Julia Schramm? Vorsitzkandidatin für die Piratenpartei. Na denne. Ob sie anders über das Thema denkt, wenn sie mal etwas hervorbringt, was geistig eigen ist? Warten wir es ab.

Alan Pauls legt mit Geschichte der Haare (Klett-Cotta) den zweiten Teil seiner Ding-Trilogie vor.

Auf den Spuren von Goethe in Rom: Sidgrid Damms Tagebuch Wohin mit mir? (Suhrkamp).

Annotationen
Thomas Grasberger Grant (Diederichs)

Billy Ehn u.a. Nichtstun (Hamburger Edition)

Klaus Weber Sucht (Argument)

Marcel Beyer Putins Briefkasten (Suhrkamp).

Die Welt

Diskussion Mathias Döpfner/Martin Walser: Walser pocht darauf, zu Springer, Israel und Günter Grass keine Meinung haben zu müssen.

„Wieviel Schutz braucht Schöpfung?“ Eine Diskussion mit Tim Renner, Jo Lendle, Martin Moskowicz, Fred Breinersdorfer, Wolfgang Rihm und Norbert Zähringer.

Süddeutsche Zeitung

Paul Bowles’ literarische Reiseerzählungen Taufe der Einsamkeit sind bei Liebeskind neu zu entdecken.

Ein Nietzsche-Comic aus Frankreich: Michel Onfray, Maximilien le Roy Nietzsche (Knaus).

Neuausgabe: Thomas von Aquin Quaestiones disputatae (Meiner).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.