Zeremonie um Hoffmann und Campe-Titel

Nicht viele Europäer bekommen die Gelegenheit, an der Seite eines balinesischen Hohepriesters zu leben, ihn bei seinen Ritualen und Zeremonien beobachten, beschreiben und fotografieren zu dürfen.

Der Düsseldorfer Autorin und Fotografin Milda Drüke ist das gelungen. Was sie in dem abgelegenen Dorf auf der indonesischen Insel gehört und gesehen hat, hat sie in dem Buch „Ratu Pedanda. Reise ins Licht – bei einem Hohepriester auf Bali“ in Worten und Bildern festgehalten.

Am 28. Oktober wird das bei Hoffmann und Campe erschienene Buch im WDR/Fernsehen in der Sendung WestArt durch die Journalistin Katja Lüber vorgestellt.

Der Anlass: Seine Exzellenz Ratu Pedanda höchstpersönlich kam von Bali, um das Buch am 14.10.2004 auf der Raketenstation Hombroich mit einer traditionellen Zeremonie „ins Leben zu rufen“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.