Literaturtipp zur heutigen Adorf-Gala in der ARD

Wenn Sie einen Fernseher zu Hause haben, sollten Sie heute Abend um 21.45 Uhr das Erste einschalten: Die ARD} gratuliert [Mario Adorf zum Fünfundsiebzigsten und zeigt ihn erstmals in seiner neuen Hauptrolle: als alternden Nobelpreis-Literaten, der zu spät erfährt, was Liebe auch hätte sein können.

Der Schlöndorff-Verfilmung von „Enigma“ (ja, Elgars Enigma-Variationen laufen im Hintergrund…) liegt Eric-Emmanuel Schmitts Theaterstück „Enigma“ zugrunde. Diesen spannenden, hintergründigen Dialog hat Libelle vor 8 Jahren ins Programm genommen: ISBN 3-909081-06-1.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.