Klaus Peters, der 30.000 Exemplare seines ersten Mathe-Kinderbuchs verkaufte

Klaus Peters zählt auf Monster – und hält sie
lieber etwas weiter weg

Erstmals in seinem Leben hat der Wissenschaftsverleger Klaus Peters (Foto) ein Kinderbuch gemacht. Und dann noch über Mathe, der Igitt-Disziplin bei einer Großzahl der Kinder. Doch vielleicht hat der Titel schon zum Erfolg beigetragen: “You Can Count on Monsters”.

Wir haben bereits über den Verleger berichtet, der als Deutscher in den USA den Wissenschaftsverlag AK Peters http://www.akpeters.com/ gegründet hat und dort eher Bücher über Mathematik und Informatik aus der Forscherszene verlegt (ohne seine Bücher wären Animationsfilme wie Shrek gar nicht möglich). Eine einzige Nachrichtensendung trieb das Buch des jungen amerikanischen Mathematikers Richard Evans Schwartz auf Bestellzahlen von über 20.000 Exemplaren, die auch auf dem amerikanischen Markt nicht leicht zu erreichen sind. Lange stand das Buch auf Platz 1 diverser Amazon-Listen. Der Erfolg geht weiter. Jetzt hat Peters die nächste Marke geknackt und über 30.000 Exemplare verkauft, berichtet er stolz.

Das originelle und innovative Buch vermittelt Kindern, jung und alt, einen visuellen Blick in die Landschaft der natürlichen Zahlen, ihre Bausteine, die Primzahlen, und deren Rolle. Dabei tappen zahlreiche Monster durch das Buch. Peters freut sich, dass er bereits mit ersten Verlagen in Deutschland im Lizenzgespräch ist. “Wir stehen da zwar erst am Anfang, aber immerhin am Anfang, wir sind durchaus für weitere Partner offen”, so Peters.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.