… Klaus Humann: Vier Astrid Lindgren Memorial Award-Preisträger für „Aladin“ in 2014

Knapp ein Jahr ist der Hamburger Aladin-Verlag auf dem Markt [mehr…] und kann bereits auf einen illustren Kreis an Autoren und Illustratoren zurückblicken – und das will Verleger Klaus Humann beibehalten: So sollen allein in diesem Jahr Neuerscheinungen von insgesamt vier mit dem Astrid Lindgren Memorial Award (ALMA) ausgezeichneten Autoren und Illustratoren herauskommen.

Durch Klick auf Foto zum Aladin-Programm

Humann freut sich darüber, denn „damit versammelt mein Programm mehr Astrid Lindgren Memorial Award-Preisträger als jeder andere deutsche Verlag.“ Das ist wirklich bemerkenswert, denn der schwedische Staatspreis für Kinderliteratur ist mit fünf Millionen schwedischen Kronen der höchstdotierte Preis der Welt für einen Illustrator oder Kinderbuchautor.

Im Frühjahr werden Shaun Tans (Preisträger 2011) „Die Regeln des Sommers“ und Kitty Crowthers (Preisträger 2010) „Das Wurzelkind“ erscheinen. Im Herbst 2014 bringt der Verlag dann noch eine Neuerzählung der „Aladin“-Geschichte von Philip Pullman (Preisträger 2005) heraus. Und von Maurice Sendak, der 2003 den Astrid Lindgren Memorial Award erhielt, wird „Aladin“ in diesem Jahr gleich mehrere bislang noch nie in Deutschland veröffentlichte Titel herausbringen: „Schweinesee“ im Frühjahr und „My Brother’s Book“ und „The Happy Rain“ im Herbst.

Foto: Klaus Humann mit seinen Büchern von ALMA-Autoren und Illustratoren, fotografiert durch die Scheibe des Verlagsgebäudes (von Pullman nun mit „Grimms Märchen“ von Herbst 2013, da „Aladin“ noch nicht mit endgültigem Cover vorliegt).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.