Bücher und Autoren morgen im Feuilleton der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“

Hier schon die Bücher morgen in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, damit Sie planen können:

„Ein neuer Geist von ’68“: Der französische Soziologe Didier Eribon (Suhrkamp) über den Wahlkampf in Frankreich und die Krise des linken Denkens
„Spüre dich selbst!“: Clemens Pornschlegel über den Essay Das intensive Leben des französischen Philosophen Tristan Garcia (Suhrkamp)
„Das Ende der Welt, qui sait?“ Eine Gespräch mit der Journalistin Anne Sinclair, die beinahe mal First Lady Frankreichs geworden wäre über ihr Buch Chronique d’une France blessée (Grasset) von Annabelle Hirsch

“Im Land der Dunkelheit”: Karen Krüger über Niroz Malek Der Spaziergänger von Aleppo (Weidle)
“Der Sound schöner Mädchen”: Tobias Rüther über Joan Didion, South and West. From a Notebook (Knopf)
„Achtung, jetzt sind wir in Kuba!“: Anna Vollmer über Rachel Kushners Debütroman Telex aus Kuba (Rowohlt)
Und eine kleine Meinung über Britta Teckentrup Das Ei (Prestel)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.