Literaturpreise Heine-Preis der Stadt Düsseldorf geht an A. L. Kennedy

Die britische Schriftstellerin A. L. Kennedy erhält den mit 50.000 Euro dotierten Heine-Preis der Stadt Düsseldorf. Wie die Stadt mitteilte, wird Kennedy für ihr „eigenwilliges literarisches Werk“ ausgezeichnet, „in dem sie die Grenzen menschlicher Seele und zugleich die des Schreibens auslotet – nie ohne Humor, abgründig und zärtlich“. Der Preis wird im Dezember überreicht.

Die Jury würdigte die Schriftstellerin als „eine große Literatin und eine streitbare Europäerin“ in der Tradition Heinrich Heines. Ihr Blick auf politische und soziale Zustände schärfe gesellschaftliche Diskussionen, etwa über den Irak-Krieg oder den Brexit.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.