Nobelpreis Günter Grass erhält den Nobelpreis für Literatur des Jahres 1999

Die schwedische Akademie hat den Literaturnobelpreis des Jahres 1999 an den deutschen Schriftsteller Günter Grass vergeben. In der Begründung hieß es, Grass sei der Preis zuerkannt worden, weil er in “munterschwarzen Farben das vergessene Gesicht der Geschichte” gezeichnet habe. Grass habe sich als Spätaufklärer bekannt, in einer Zeit, die der Vernunft müde geworden sei. Die Akademie hat Grass den Preis hauptsächlich für sein 1959 erschienenes Werk “Die Blechtrommel” verliehen. Das Komitee erklärte, der erste Roman von Günter Grass habe “Jahrzehnte sprachlicher und moralischer Zerstörung” überwunden und die “Blechtrommel” sei vermutlich eines der “bleibenden literarischen Werke” des 20. Jahrhunderts. Der Göttinger Steidl Verlag zeigte sich begeistert über die Auszeichnung. Grass sei schließlich der “ewige Kandidat” für den Literaturpreis gewesen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.