Literaturpreise Großer Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur geht an Lisbeth Zwerger/ Volkacher Taler an Karin Richter und Tilman Spreckelsen

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V. in Volkach verleiht in diesem Jahr den von der Bayerischen Sparkassenstiftung in Höhe von 3.000 Euro gestifteten Großen Preis an die österreichische Bilderbuchillustratorin Lisbeth Zwerger.

In der Begründung heißt es: „Lisbeth Zwerger, die seit über 40 Jahren künstlerisch tätig ist und viele Auszeichnungen für ihr Werk erhalten hat, zählt nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern weltweit zu den renommiertesten Illustratoren von Kinderbüchern, vor allem auch von älterer Volksliteratur wie Märchen und Schwänken. Ihr Illustrationsstil kann durchaus als eine Mischung aus verschiedenen Bildtraditionen gesehen werden, teils rückgewandt nostalgischen, teils innovativ-progressiven, so dass ihr immenses künstlerisches Spektrum ein pluralistisches Weltbild entstehen lässt, das sowohl bei Kindern wie auch Erwachsenen höchste Akzeptanz erreicht. Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur zeichnet damit eine äußerst vielseitige, erfolgreiche und beliebte Künstlerin aus.“

Volkacher Taler gehen in diesem Jahr an Prof. Dr. Karin Richter (Erfurt) und an Dr. Tilman Spreckelsen (Frankfurt am Main): „Prof. Dr. Karin Richter hat sich nicht nur als Lehrende an der Universität Erfurt um die Kinder- und Jugendliteratur verdient gemacht, sondern auch als langjähriges ordentliches Mitglied der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach. Sie hat sich in ihren praxisorientierten Projekten stets um die Erforschung gegenwärtiger Lesekompetenz bei Kindern bemüht und erfolgreiche Konsequenzen für die Leseförderung daraus gezogen, vor allem durch zahlreiche didaktisch-methodische Veröffentlichungen zur Kinderliteratur.

Dr. Tilman Spreckelsen zählt zu den wenigen einflussreichen Journalisten, die sich in weiten Teilen ihres Wirkens der Kinder- und Jugendliteratur widmen. Als Wissenschafts- und Feuilletonredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung behandelt er in seinen Beiträgen nicht nur aktuelle literarische Fragen in umfassender und verständlicher Weise, sondern betätigt sich ebenso erfolgreich als Buchautor, als Bearbeiter älterer Literatur sowie als Herausgeber zahlreicher Anthologien und einer Jugendbuchreihe.“

Die Preisverleihung ist am Freitag, 9. November 2012, um 18 Uhr im Schelfenhaus zu Volkach.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.