Sander hat das Drehbuch auf Grundlage seines Romans selbst verfasst Gregor Sanders Roman „Was gewesen wäre“ kommt 2019 in die Kinos

Dieser Tage wurden die Dreharbeiten der Verfilmung des Romans Was gewesen wäre (Wallstein) von Gregor Sander abgeschlossen – der Film kommt 2019 in die Kinos.
Foto vom Set: v.l.n.r.: Reinhold Vorschneider, Kamera; Florian Koerner von Gustorf, Regie; Christiane Paul, Gregor Sander, Roman/Drehbuch; Ronald Zehrfeld, Martin Heisler, Produktion © Marco Krueger
Gedreht wurde die deutsche Kinoproduktion in Berlin, Brandenburg und Budapest. Gregor Sander hat das Drehbuch auf Grundlage seines Romans selbst verfasst. Die Hauptrollen sind mit Christiane Paul und Ronald Zehrfeld besetzt, die Regie führte Florian Koerner von Gustorf.
Der Film ist eine Produktion der FLARE FILM GmbH in Koproduktion mit dem WDR und Arte.
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.