„Das Kartell“ von Don Winslow springt über die 100.000er Marke

Michaela Kenklies:
„Neue Aktualität
durch Guzmán
-Ausbruch“

Droemers Spitzentitel „Das Kartell“ von Don Winslow rangiert zwar nicht ganz an der Spitze, wie man sich in München wundert, aber „dafür zuverlässig unter den Top Ten der Spiegel-Paperback-Bestsellerliste – und hat seit Erscheinen im Juni gerade die 100.000er Marke geknackt.

Michaela Kenklies, Paperback und Taschenbuch – Programmleiterin (Foto), erwartet jetzt für den Titel einen neuen Schub: „Die fünfte Auflage ist im Druck“, denn durch den Gefängnisausbruch von Joaquín Guzmán, dem berüchtigten Chef des mexikanischen Sinaloa-Kartells, habe Winslows genau recherchierte Geschichte über die mexikanisch-amerikanischen Drogenkriege „noch mal an Aktualität gewonnen“ – und „diese Woche erreichte uns außerdem die Meldung, dass Starregisseur Ridley Scott eine Verfilmung plant, der die Rolle des Drogenfahnders Art Keller mit keinem Geringeren als Leonardo di Caprio besetzen will“.

Durch Klick auf Fotos zum Buch

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.