Campus-Titel “Der dressierte Bürger“ steigt auf Platz 20 beim SPIEGEL ein

Nur einen Monat nach Erscheinen

Einstieg auf Platz 20

gelingt Reinhard K. Sprenger mit seinem neuen Buch “Der dressierte Bürger. Warum wir weniger Staat und mehr Selbstvertrauen brauchen” am kommenden Montag der Einstieg auf Platz 20 in die SPIEGEL-Bestsellerliste.

In seinem Plädoyer analysiert Sprenger die mentalen Ursachen für die Krise unseres Landes und fordert ein grundlegend neues Staatsverständnis: Deutschland braucht eine Politik, die die Bürger nicht maßregelt, sondern ihnen vertraut. Sprenger zeigt, wie sich die Deutschen unter dem lenkenden Einfluss des Staates in den letzten Jahrzehnten verändert haben. Seine These: Der Mangel an Mut, Zuversicht und Engagement sind Konsequenzen einer Politik, die den Staat als Erziehungsinstanz und die Lenkung seiner Bürger als therapeutische Daueraufgabe versteht.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.