Jury ist sich einig - »eine absolute Entdeckung« Gedok-Literaturförderpreis 2017 geht an Doerlemann-Autorin Barbara Schibli und Ida-Dehmel-Literaturpreis an Monika Maron

Der diesjährigen Gedok-Literaturförderpreis 2017 geht an Barbara Schibli für ihren Debütroman FLECHTEN. Er wird am 16. September bei der Gedok-Bundestagung in Karlsruhe verliehen. Die Jury war sich einig, dass Barbara Schibli »eine absolute Entdeckung ist«. Es sei ihr, »hervorragend gelungen« sich mit dem

Barbara Schibli (c) Johanna Bossart

Thema »Digitale Familie« zu befassen. Den Ida-Dehmel-Literaturpreis  erhält Monika Maron als Auszeichnung für ihr Lebenswerk. Barbara Schibli hatte bereits für das unveröffentliche Romanmanuskript von FLECHTEN den Studer/Ganz-Preis 2016 erhalten.

Hier zur ausführlichen Jurybegründung

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.