Literaturpreise “Festttag” für Graham Swift: Heute Abend erhält er den Hawthornden Prize 2017

Der britische Schriftsteller Graham Swift wird heute Abend  in London für seinen aktuellen Roman Mothering Sunday‹ (deutsch: ›Ein Festtag)  mit dem renommierten Hawthornden Prize 2017 ausgezeichnet.

Der mit £ 15.000 dotierte Literaturpreis wird seit 1919 für ein herausragendes Werk der “imaginative literature” vergeben. Unter den bisherigen Preisträgern waren Graham Greene, Vita Sackville-West, Evelyn Waugh, William Trevor, Bruce Chatwin, Hilary Mantel, Ali Smith und Colm Tóibín.

Die von Susanne Höbel geschaffene deutsche Übersetzung ist am 15. Mai 2017 im Hardcoverprogramm bei dtv erschienen. Sie schaffte den Sprung auf die Bestsellerlisten in Deutschland und der Schweiz und wurde zudem auf die SWR-Bestenlisten Juni/Juli/August 2017 und die ORF-Bestenliste Juli gewählt.

Mittlerweile ist der Roman in über zwanzig Sprachen übersetzt und avancierte in mehreren Ländern zum Bestseller. Graham Swift sagt zur Auszeichnung: “I’m honoured and delighted that Mothering Sunday has won this distinguished prize, one of the oldest in Britain, which is open to any kind of book and for which there’s no competing – it’s simply awarded. This means it’s a very singular thrill.”

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.