"Es war an der Zeit, den Österreichischen Krimipreis zu etablieren.“ Erster Österreichischer Krimipreis 2017 geht an Thomas Raab

Preisträger Thomas Raab (Österreichischer Krimipreis 2017)

 

Der erstmals verliehene Österreichische Krimipreis 2017 geht an den österreichischen Schriftsteller Thomas Raab.  Der Preis wurde von HaymonVerleger Markus Hatzer und dem Autor Bernhard Aichner initiiert und wird ab diesem Jahr  jährlich verliehen. Fünfzig KritikerInnen, BuchhändlerInnen und BloggerInnen nominierten deutschsprachige AutorInnen, deren Kriminalromane inhaltlich und literarisch besonders überzeugen. Unter den Nominierten wurde der Preisträger gekürt. Im Rahmen des Krimifest Tirol wird er von Christine Oppitz-Plörer, der  Bürgermeisterin der Stadt Innsbruck,  am 21. Oktober 2017 überreicht. Gestiftet wird der Österreichische Krimipreis von der PEMA-Gruppe, er ist mit 4.000 Euro dotiert.

Der österreichische Schriftsteller, Musiker und Drehbuchautor Thomas Raab wurde 1970 in Wien geboren. Raab arbeitete früh mit selbst komponierten und getexteten Liedern als deutschsprachiger Songwriter. Als Schriftsteller veröffentlichte er in den Jahren 2007 bis 2016 sieben Krimis mit dem Protagonisten Willibald Adrian Metzger. Im Jahr 2015 wurden die Metzger-Kriminalromane Der Metzger muss nachsitzen (Band 1) und Der Metzger geht fremd (Band 3) im Rahmen einer zweiteiligen Fernsehserie mit Robert Palfrader in der Hauptrolle im ORF und ARD ausgestrahlt. Im Jahr 2015 gelang Raab mit seinem Roman STILL – Chronik eines Mörders, abseits der Metzger-Reihe ein vielbeachteter Roman, der bereits in mehrere Sprachen übersetzt wurde. Raab lebt und arbeitet in Wien. www.thomasraab.com

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.