Messegastland Frankreich Eine Nation von Lesern

Mehr als 500 neu übersetzte Titel aus der französischsprachigen Welt verspricht der diesjährige  Buchmessen-Gastlandauftritt Francfort en Francais. Frankreich ist stolz auf seine Autoren – und auf sein dichtes Buchhandlungsnetz.

Die Buchhandlung Tschann am Boulevard du Montparnasse in Paris: Die meisten der über 200 zum Gastlandauftritt neu übersetzten literarischen Titel dürften hier im Original stehen – neben den 37.000 anderen Büchern in den zum Bersten gefüllten Regalen

Die Buchhandlung Tschann am Boulevard du Montparnasse in Paris hat das Zeug zum Lieblingsbuchladen. Hier ist auf 95 Quadratmetern die Weltliteratur zu Hause und gleich nebenan lockt die Kinderbuchhandlung Tschann Jeunesse auf 60 Quadratmetern mit spannenden Geschichten schon für die Kleinsten.

Tschann Libraire kann auf eine jahrzehntelange Tradition zurückblicken. Gegründet wurde das Unternehmen 1929 von Louis Tschann und seiner Frau Marie-Louise Castex, die beide eng mit der lebendigen Künstler-und Literatenszene am Montparnasse verbunden waren. Ihre Tochter Marie-Madeleine Tschann, die das Geschäft dreißig Jahre später übernahm, gehörte in den den 1970er Jahren zu den vehementen Verfechtern einer Buchpreisbindung. (…)

Lesen Sie den kompletten Artikel dazu, mit aktueller Literatur aus Frankreich, ab Seite 30 im September-BuchMarkt. Hier wird auch die spannende Frage beantwortet, welche Übersetzungen aus dem Deutschen die französischen Kunden am liebsten lesen

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.