Bücher und Autoren heute in den Feuilletons Dorothy Parker – Wunder auf engstem Raum

 Frankfurter Allgemeine

Literatur und Sachbuch

  • Ein Sprachwissenschaftler wird zum Beerdigungsjunkie: Jostein Gaarder Ein treuer Freund (Hanser)
  • Peter Waldmann sucht die Ursachen für den Widerstand gegen gesellschaftlichen Wandel: Der konservative Impuls. Wandel als Verlusterfahrung (Hamburger Edition)
  • Dorothy Parkers Gedichte vollbringen ihre Wunder auf engstem Raum: Denn mein Herz ist frisch gebrochen. Gedichte Englisch/Deutsch (Dörlemann)

Politische Bücher

  • Österreich 1927 bis 1938: Gudula Walterskirchen Die blinden Flecken der Geschichte. Österreich 1927-1938 (Kremayr&Scheriau)
  • Briefe an die Familie: Max Bloch Albert Südekum. Genosse, Bürger, Patriarch. Briefe an die Familie 1909-1932 (Böhlau)
  • Völlig zerstört und gebrochen: Tanja Penter/Esther Meier Sovietnam. Die UdSSR in Afghanistan 1979-1989 (Schöningh)

Frankfurter Rundschau

  • Gefangen im Farbsystem: Toni Morrison Gott, hilf dem Kind (Rowohlt)

Die Welt

Heute nix.

Süddeutsche Zeitung

  • Eine literarische Entdeckung: Maeve Brennan Sämtliche Erzählungen (Steidl)
  • Erkundung der digitalen Freundschaftskultur: Björn Vedder Neue Freunde (trancript)
  • „Showdown mit Durruti“: Antonio Ortuno Madrid, Mexiko (Kunstmann)

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail an redaktion@buchmarkt.de?

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.