Bestenlisten Die SZ/NDR-Sachbücher im Januar: Auf Platz 1: Uwe Pörksen

Die Süddeutsche Zeitung und Norddeutscher Rundfunk haben wieder die besten Sachbücher des Monats ermittelt:

1.    Uwe Pörksen        35 Punkte
Politische Rede  oder Wie wir entscheiden, Wallstein Verlag, 288 Seiten, € 24,90

2.    Andrea Wulf        30 Punkte
Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur. Aus dem Englischen von Hainer Kober, Verlag
C. Bertelsmann, 560 Seiten, € 24,99

3.    Branco Milanovic        28 Punkte
Die ungleiche Welt – Migration, das Eine Prozent und die Zukunft der Mittelschicht. Aus dem Englischen von Stephan Gebauer, Suhrkamp Verlag, 312 Seiten, € 25,00

4.-5.    Fanny Esterházy (Hg.)    25 Punkte
Arno Schmidt. Eine Bildbiographie. Mit einführenden Texten von Bernd Rauschenbach, Suhrkamp Verlag, 460 Seiten, € 68,00

Ulrike Herrman
Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung, Westend Verlag, 288 Seiten, € 18,00

6.    Simon Sebag Montefiore      24 Punkte
Die Romanows. Glanz und Untergang der Zarendynastie 1613 – 1918. Aus dem Englischen von Gabriele Gockel, S. Fischer Verlag, 1032 Seiten, € 35,00

7.    Ulrich Beck        23 Punkte
Die Metamorphose der Welt. Aus dem Englischen von Frank Jukubzik, Suhrkamp Verlag, 267 Seiten, €25,00

8.-9.    Pierre Rosanvallon        22 Punkte
Die gute Regierung. Aus dem Französischen von Michael Halfbrodt, Hamburger Edition, 384 Seiten, € 35,00

Gabor Steingart
Weltbeben. Leben im Zeitalter der Überforderung, Knaus Verlag, 240 Seiten, € 16,99

10.    Michel Pastoureau        21 Punkte
Schwarz. Geschichte einer Farbe. Aus dem Französischen von Birgit Lamerz-Beckschäfer, Verlag Philipp von Zabern, 208 Seiten, € 39,95

Besondere Empfehlung des Monats Januar von Eike Gebhardt: Daniele Dell’Agli, Aufruhr im Zwischenreich. Vorboten einer anderen Sterbekultur, Wilhelm Fink Verlag, 135 Seiten, € 16,90

Die Jury: René Aguigah, Deutschlandradio; Dr. Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung; Prof. Dr. Rainer Blasius, FAZ; Dr. Eike Gebhardt; Daniel Haufler, Berliner Zeitung; Dr. Otto Kallscheuer; Petra Kammann, inrheinkultur; Elisabeth Kiderlen; Jörg-Dieter Kogel, Radio Bremen; Prof. Dr. Ludger Lütkehaus; Prof. Dr. Herfried Münkler, Humboldt Universität zu Berlin; Dr. Jutta Person, Philosophie Magazin; Wolfgang Ritschl, ORF Wien; Florian Rötzer, Telepolis;  Dr. Johannes Saltzwedel, Der Spiegel; Sabine Sasse; Albert von Schirnding; Dr. Frank Schubert, Spektrum der Wissenschaft; Dr. Jacques Schuster, DIE WELT; Norbert Seitz, Deutschlandfunk Köln;  Hilal Sezgin; Dr. Elisabeth von Thadden, DIE ZEIT; Dr. Andreas Wang, NDR Kultur; Dr. Uwe Justus Wenzel, Neue Zürcher Zeitung; Stefan Zweifel, Schweiz

Kommentare (1)
  1. Die Überschrift über den Artikel ist veraltet, zeigt den Titel des Dezember. Bitte aktualisieren. Dank und Gruss. Frank Dietrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.