Darüber freut sich heute „Die Kronzeugin“ (Europa) auf acht Seiten im STERN und heute Titelseite DIE WELT

Heute auch auf der Titelseite der WELT:  Sayragul Sauytbay und ihr Leidensbericht Die Kronzeugin

Die Pressearbeit für Die Kronzeugin von Sayragul Sauytbay  (Europa Verlag) hat sich sichtlich gelohnt: bild.de, WamS und NZZ gestern am Sonntag berichteten, es gab bisher eine SWR– Empfehlung und auch der  Stern berichtete auf acht (!) Seiten. Und was den Europa Verlag besonders freut: Auch für die WELT war der Leidensbericht der Uigurin Sayragul Sauytbay („Ich erzähle die Wahrheit über Folter und Missbrauch“) so wichtig, dass sie ihr einen Platz auch auf der heutigen Titelseite einräumte.

Durch Klick auf Cover mehr über das Buch

Ihr Thema bewegt die Leser: Sie konnte der chinesischen Lagerhaft entkommen, lebt jetzt mit ihrer Familie in Schweden und berichtete bei ihrem Presseauftritt  von den Leiden und Foltern, die sie und viele ihrer Landsleute in den Gefangenenlagern über sich ergehen lassen musste

Vorige Woche war die Uigurin  zur Vorstellung ihres Buches nach Berlin gekommen und enthüllte bei der Buchvorstellung auch, dass sie während ihrer Inhaftierung auch Zugang zu geheimsten Informationen erhalten habe, die Pekings langfristige Pläne offenlegen, westliche Demokratien zu unterhöhlen und zu unterwerfen. Ihr Verleger Christian Strassser erinnert deshalb auch an die zweite Botschaft des Buches, die sich im Untertitel „Eine Staatsbeamtin über ihre Flucht aus der Hölle der Lager und Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ verbirgt: „Die Besetzung Europas und die Etablierung des politischen Systems Chinas in den europäischen Ländern ist demnach für eine Zeitspanne zwischen 2035 und 2055 vorgesehen“.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.