Literaturpreise Die Finalisten für den ZDF-„aspekte“-Literaturpreis stehen fest

Das Finale des ZDF-„aspekte“-Literaturpreises für das beste literarische Debüt des Jahres 2017 haben sechs Romane erreicht: Blaupause von Theresia Enzensberger (Hanser Verlag), Niemand ist bei den Kälbern von Alina Herbing (Arche Verlag), Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens von Juliana Kálnay (Wagenbach Verlag), Ein fauler Gott von Stephan Lohse (Suhrkamp Verlag), Außer sich von Sasha Marianna Salzmann (Suhrkamp Verlag) und Der Club von Takis Würger (Kein & Aber).

Der Preisträger oder die Preisträgerin des ZDF-„aspekte“-Literaturpreises 2017 wird am Freitag, 6. Oktober, 23.25 Uhr, in der „aspekte“-Sendung bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 12. Oktober am ZDF-Stand im Rahmen der Frankfurter Buchmesse statt.

Das ZDF vergibt den „aspekte“-Literaturpreis seit 1979 für das beste deutschsprachige Prosa-Debüt. Er ist mit 10.000 Euro dotiert.

Mitglieder der aktuellen Jury sind Jana Hensel (Autorin), Ursula März (Die Zeit), Daniel Fiedler (Redaktionsleiter ZDF Kultur Berlin), Simon Strauß (FAZ, Feuilleton) und Volker Weidermann („Das Literarische Quartett“, Der Spiegel).

Der „aspekte“-Literaturpreis war in der Vergangenheit fast immer der Beginn einer großen literarischen Karriere. Mit ihm wurden Autoren wie Thomas Hürlimann, Ingo Schulze, Zoë Jenny, Stefan Thome, Eugen Ruge, Hanns-Josef Ortheil, die spätere Büchnerpreisträgerin Felicitas Hoppe und die spätere Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller ausgezeichnet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.