Vorgeblättert Die Bücher in „Druckfrisch“ am 24. Mai

Das sind die Titel Bücher und Autoren in der Druckfrisch-Ausgabe vom 24. Mai 2020 um 23:35 Uhr :

Niklas Natt och Dag: „1794“ (Piper)

Stockholm am Ende des 18. Jahrhunderts. Der Geist der Französischen Revolution hat auch Schweden erfasst. Doch nach dem tödlichen Attentat auf den aufklärerischen König Gustav III. reißen Adel und Kirche wieder die Macht an sich. In dieser chaotischen Umbruchzeit siedelt Niklas Natt och Dag seine historischen Kriminalromane an. „1793“ und nun „1794“ waren in seiner Heimat Bestseller und machten den Journalisten und Sprößling des ältesten schwedischen Adelsgeschlechts zum neuen Krimi-Star. Ein merkwürdiges Duo, der handfeste und manchmal handgreifliche Stadtknecht Mickel Cardell und der feinsinnige Jurist Emil Winge – Sohn des verstorbenen Ermittlers Cecil Winge aus Band 1 – tauchen ein in die Abgründe Stockholms: Eine junge Frau wurde in der Hochzeitsnacht bestialisch ermordet, angeblich von ihrem adligen Ehemann, der daraufhin ins „Tollhaus“ eingewiesen wurde. Die Aufklärung des Verbrechens führt durch Schmutz, Elend und Intrigen – meisterhaft sinnlich erzählt. So finster hat das propere Schweden noch nie ausgesehen.

Jürgen Tautz: „Honigbienen – Geheimnisvolle Waldbewohner“ (Knesebeck)

Seit ihre Zahl zurück geht, sind Bienen zum Symbol unseres Raubbaus an der Natur geworden. Neben den bedrohten Wildbienen und den Zuchtbienen der Imker lenkt Jürgen Tautz in seinem neuen Buch den Blick auf eine kaum bekannte Welt: den Wald als den ursprünglichen Lebensraum der Honigbienen. Wir kennen die Honigbiene als Nutztier, aber eigentlich, so Deutschlands bekanntester Bienenforscher, ist sie ein Wildtier, das seine Stöcke in Baumhöhlen einrichtet.  Dort ist sie sehr viel robuster und widerstandsfähiger gegen Parasiten und Schädlinge – solange die Wälder intakt sind. In einem großartigen Bildband mit Fotos von Ingo Arndt erzählt Tautz von den wildlebenden Honigbienen, von denen es noch viele Populationen gibt. Allerdings hängt auch ihr Überleben am Faktor Mensch. Eine ungebremste industrielle Forstwirtschaft wird auch den zähesten Bienenvölkern den Garaus machen. 

Denis Scheck empfiehlt:

Die persönliche Empfehlung von Denis Scheck: Klaus Viewegs „Hegel – Philosoph der Freiheit“, erschienen bei C.H.Beck.

Außerdem kommentiert Denis Scheck die aktuelle SPIEGEL-Bestsellerliste, diesmal: „Sachbuch“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.