In diesem Jahr übernahm er, gemeinsam mit seiner Frau Jana Friedemann, die Buchhandlung Chaiselongue Die 11-Bücher-Frage an Michael Geiger

Michael Geiger und Jana Friedemann: In diesem Jahr übernahmen sie die Buchhandlung Chaiselongue

Vor fast 25 Jahren, im Herbst 1995, gründeten Anita Rohland und Margrit Liepe die Buchhandlung Chaiselongue und machten sie zu einer Institution in Niederschönhausen am nordöstlichen Stadtrand von Berlin. 2001 stieg Margrit Liepe aus. Als sich Anita Rohland Anfang dieses Jahres aus dem Berufsleben zurückzog, übernahm Michael Geiger die rund 75 Quadratmeter große genialokal-Buchhandlung mit einer bequemen Chaiselongue, die zum Schmökern einlädt.

Während er vor allem im Backoffice tätig ist, ist seine Frau Jana Friedemann das Gesicht der Buchhandlung. Seit vier Jahren ist sie bereits als Buchhändlerin in der Chaiselongue angestellt. Das Sortiment stellen die beiden ganz im Sinne ihrer Kundinnen und Kunden behutsam um, wobei sie auch Debüts und kleineren Verlagen eine Chance geben. Auch das Logo und das Corporate Design der Buchhandlung wollen sie demnächst noch auffrischen. Nach wie vor gehören Lesungen zum Konzept. In diesem Jahr waren bereits Autoren wie Anke Stelling und Jochen Schmidt zu Gast. Und kürzlich blieben immer wieder Passanten vor der Buchhandlung stehen und wunderten sich über das ungewohnt zugemüllte Kinderbuch-Schaufenster. Schnell wurde dann klar, bei den ausgestellten Titeln geht es um den Schutz unserer Umwelt.

ml

Ihr Lieblingsbuch als Kind?

Tonke Dragt, Der Brief für den König

Welches Buch hat Ihr Leben geprägt?

Jan Assmann, Das kulturelle Gedächtnis

Ihr Lieblingsbuch heute?

Mein zeitloses Lieblingsbuch ist Kindlers Kulturgeschichte in der alten Ausgabe

Welchem Buch hätten Sie mehr Erfolg gewünscht?

Arundhati Roy, Das Ministerium des äußersten Glücks

Welches Buch lesen Sie gerade?

Saša Stanišić, Herkunft – eine großartig geschriebene Identitätssuche

Welchem Buch würden Sie ein ganzes Schaufenster zur Verfügung stellen?

Die „Naturkunden“ von Matthes & Seitz sind allesamt gehaltvolle Kunstwerke

Welches Buch halten Sie für völlig überflüssig?

Sebastian Fitzek, Fische, die auf Bäume klettern

Welcher Bestsellererfolg kam für Sie unerwartet?

Die Einlassungen von Theo Waigel oder Joachim Gauck

Welches Buch würden Sie eigentlich gern schreiben?

Keines. Ich lese lieber!

Welchem aktuellen Titel wünschen Sie den größten Erfolg?

100 Karten, die deine Sicht auf die Welt verändern aus dem Verlag Hoffmann und Campe

Welches Buch haben Sie immer noch nicht gelesen?

Géraldine Schwarz, Die Gedächtnislosen

Kommentare (1)
  1. Frechheit, die Buchhandlung Chaiselongue wurde von Magrit Liepe und Anita Rohland im Sommer 1995 gegründet und nach dem Ausstieg von M. Liepe zum 01.01.2001 von A. Rohland als alleinige Inhaberin weitergeführt..
    Magrit Liepe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.