Im April übernahm sie die Steinmetz’sche Buchhandlung in Offenbach Die 11-Bücher-Frage an Lisa Schumacher

Lisa Schumacher

Es gibt wohl bessere Zeiten um eine Buchhandlung zu übernehmen: Als Lisa Schumacher am 1.April die Nachfolge von Helma Fischer, der bisherigen Eigentümerin der Steinmetz’schen Buchhandlung in Offenbach antrat, hatte der Lockdown gerade begonnen und auch die Türen ihres 1835 gegründeten Buchladens mussten geschlossen bleiben.

Statt die Kunden vor Ort zu bedienen, setzte Lisa Schumacher wie die meisten anderen Buchhandlungen auf einen persönlichen Lieferservice. Und mehr noch: Die 37-jährige studierte Romanistin und Germanistin, die zuvor viele Jahre am Literaturhaus Frankfurt tätig war, nutzte die Ladenschließung, um frischen Wind in die 50 Quadratmeter großen Geschäftsräume zu bringen.Sie ließ Boden und Regale erneuern, und ein befreundeter Tischler baute eine Kinderecke ein. Seit der Wiedereröffnung hört die neue Inhaberin nun täglich von ihren Kunden, wie froh und dankbar sie sind, dass die Steinmetz’sche Buchhandlung erhalten bleibt. „Immerhin sind wir die älteste Buchhandlung der Stadt; das wäre schon traurig gewesen, wenn es eine solche Traditionsbuchhandlung in Offenbach nicht mehr geben würde“, sagt sie.
ml
1) Ihr Lieblingsbuch als Kind?
Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch von Michael Ende. Das Buch habe ich unzählige Male gelesen
2) Welches Buch hat Ihr Leben geprägt?
Geprägt haben mich meine Freunde und meine Familie. Bücher und Geschichten habe ich viele gelesen; die sind in mir drin und wirken dort sicherlich immer noch, irgendwie
3) Ihr Lieblingsbuch heute?
Auf der Plaça del diamant von Mercè Rodoreda
4) Welchem Buch hätten Sie mehr Erfolg gewünscht?
Hier im deutschsprachigen Raum sicherlich Elio Vittorinis Gespräch in Sizilien. Ich habe das Gefühl, das kennt kaum jemand mehr. Dabei ist es ein wunderbarer Klassiker der italienischen Literatur
5) Welches Buch verschenken Sie am liebsten?
Jenes, was am besten zum/zur Beschenkten passt
6) Welchem Buch würden Sie ein ganzes Schaufenster zur Verfügung stellen?
Da fallen mir viele ein. Aktuell am liebsten der Reihe „Handbuch für Superhelden“ von Elias und Agnes Våhlund. Das sind im Comicstil illustrierte Geschichten zum Thema Mobbing. Richtig tolle Bücher!
7) Welches Buch halten Sie für völlig überflüssig?
Persönlich bräuchte ich diese ganzen Memoiren von Promis nicht
8) Welches Buch lesen Sie gerade?
Das wirkliche Leben von Adeline Dieudonné und es gefällt mir unheimlich gut. Kraftvoll und schonungslos, übersetzt von Sina de Malafosse
9) Welches Buch würden Sie eigentlich gern schreiben?
Keines. Das überlasse ich allen, die es sehr viel besser können als ich
10) Welchem aktuellen Titel wünschen Sie den größten Erfolg?
ewig her und gar nicht wahr von Marina Frenk
11) Welches Buch haben Sie noch immer nicht gelesen?

Rückkehr nach Reims von Didier Eribon; das würde ich gerne mit dem Bleistift in der Hand und viel, viel Zeit lesen

Möchten auch Sie an unserer 11-Bücher-Frage teilnehmen? Melden Sie sich gerne bei Franziska Altepost (Franzi.altepost@buchmarkt.de)
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.