Ihr Taschenbuchladen in Freiberg wird im November 25 Jahre alt Die 11-Bücher-Frage an Heike Wenige

Heike Wenige

Heike Wenige hat in diesem Herbst gleich doppelten Grund zum Feiern. Ihr Taschenbuchladen mitten im Zentrum der Freiberger Altstadt ging vor genau 25 Jahren an den Start, und er wurde in diesem Oktober mit dem Deutschen Buchhandlungspreis in der Kategorie „Beste Buchhandlungen“ ausgezeichnet.

Mit ihrem literarischen Sortiment und dem vielfältigen Veranstaltungskonzept hat sich Heike Wenige gleich nach der Gründung der Buchhandlung einen festen Platz in den Herzen der kleinen und großen Freiberger Bücherfreunde erobert.

„Zwischen den kulturellen Standorten Dresden und Chmenitz war und ist das keine einfache Aufgabe“, gibt Heike Wenige zu. „Doch mittlerweile sind wir eine ‚Marke‘ in der Stadt und jeder kennt unser Logo, den Taschenbuchladen-Raben.“

Kundenpflege, ein sorgfältig ausgesuchtes Sortiment und eine liebevolle Präsentation sind das A und O des 45 Quadratmeter großen Geschäfts. Ein Engagement, das sich auszahlt: „Jeder glückliche Kunde ist ein Multiplikator für weitere neue und junge Kunden“, so Heike Wenige.

ml

1.Ihr Lieblingsbuch als Kind?

  • O-Ton meiner Mama: „Dein Lieblingsbuch kenne ich nicht, du hast so viel gelesen. Ich weiß nur, dass du deine Henriette geliebt hast. Aber die war ja kein Buch.“

2.Welches Buch hat Ihr Leben geprägt?

  • Buch? Bücher! Die ganze Welt der Märchen von Grimm, Andersen, Hauff und auch die aus 1001 Nacht

3.Ihr Lieblingsbuch heute?

  • Ach, das zu benennen wäre ungerecht gegenüber denen, die es mal waren, und denen, die es mal sein werden

4.Welchem Buch hätten Sie mehr Erfolg gewünscht?

  • Darüber habe ich noch nie nachgedacht

5.Welches Buch verschenken Sie am liebsten?

  • Ein jeder bekommt das Buch, von dem ich denke, dass es ihm gefällt, manchmal auch das, von dem ich denke, dass er es gerade braucht

6.Welchem Buch würden Sie ein ganzes Schaufenster zur Verfügung stellen?

  • Ganz momentan: Megan Hayes, Atlas of Happiness – 50 Glücksgeheimnisse aus aller Welt; weil Glück so einfach sein kann

7.Welches Buch halten Sie für völlig überflüssig?

  • Buch? Bücher! Vor allem alle, die populistisch, nationalistisch, reaktionär und menschenrechtsverachtend sind

8.Welcher Bestsellererfolg kam für Sie unerwartet?

  • Die ganze Welt des Klingschen Kängurus

9.Welches Buch würden Sie eigentlich gern schreiben?

  • Den ganz unerwarteten Bestseller, vorzugsweise am Meer spielend. Oder Gedichte. Ich würde gern Gedichte schreiben können

10.Welchem aktuellen Titel wünschen Sie den größten Erfolg?

  • Kathrin Aehnlich, Wie Frau Krause die DDR erfand

11.Welches Buch lesen Sie gerade?

  • Simone Lappert, Der Sprung

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.