Martin Luther wird Comic-Held im Einkaufsbahnhof Deutsche Bahn schickt Martin Luther auf Tour durch deutsche Bahnhöfe

So sehen die großformatigen Tafeln aus, die in den Bahnhöfen Luther im Comic lebendig werden lassen (durch Klick auf Abbildung zum Comic)

 

Wem die Geschichte Martin Luthers bisher noch unbekannt war, wird wohl spätestens im Laufe dieses Jahres zum 500-jährige Reformationsjubiläum mit ihr in Berührung kommen. Dazu geht eine bildgewaltige Ausstellung zur Geschichte des Reformators in den nächsten Monaten auf Tour durch deutsche Bahnhöfe: Im Münchner  Hauptbahnhof vom  13.04. – 23.04.17; im Erfurter Hauptbahnhof vom  05.05. – 11.05.17; im Hauptbahnhof Halle (Saale) vom 12.05. – 20.05.17 und endet dann im Berliner Hauptbahnhof vom 22.05. – 29.05.17.

Auf  großformatigen Leuchtstelen werden Auszüge aus der Graphic Novel „Martin Luther“ von Andrea Grosso Ciponte und Dacia Palmerino gezeigt, die im Frankfurter Verlag Edition Faust erschienen ist. Sie zeigen das  Leben und Wirken Martin Luthers – von seiner Kindheit und die Universitätsjahre über seine Zeit als Mönch, dem Aufbegehren gegen die Missstände der Kirche, dem Anschlag der 95 Thesen in Wittenberg, der Flucht auf die Wartburg bis hin zur Bibelübersetzung und seinen Schriften gegen die Bauern und Juden.

Mit der Ausstellung zeigt die Bahntochter DB Station&Service AG auf geschickte  Art und Weise ihr Engagement in Sachen Lutherjahr 2017:  Die Deutsche Bahn ist offizieller Mobilitäts- und Logistikpartner des Reformationsjubiläums und sorgt mit dem Einsatz zahlreicher Sonderzüge und Shuttle-Busse für eine umweltfreundliche An- und Abreise zu den verschiedensten Luther-Veranstaltungen bundesweit.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.