Bücher und Autoren heute in den Feuilletons Der Boom an Autobiographien

Frankfurter Allgemeine

Literatur und Sachbuch

  • Nachdenken über Christa Wolf: Man sieht sehr bequem zwischen allen Fronten. Briefe 1952-2011 (Suhrkamp)
  • Erzählen als Überlebensstrategie: Jonas Grethlein Die Odyssee. Homer und die Kunst des Erzählens (C.H.Beck)
  • Zwei Bücher berichten von der Rettung der Streichinstrumente ermordeter Juden:
  • Titus Müller und Christa Roth: Geigen der Hoffnung. Damit ihr Lied nie verklingt (Adeo)
  • James A.Grymes: Die Geigen der Amnon Weinstein (Open House Verlag)

Politische Bücher

  • Begabt zu sein macht’s nicht allein: Mark A. Fraschka Franz Pfeffer von Salomon. Hitlers vergessener Oberster SA-Führer (Wallstein)
  • Vizekanzler-Gruppe gegen Hitler: Rainer Orth Der Amtssitz der Opposition? Politik und Staatsumbaupläne im Büro des Stellvertreters des Reichskanzlers in den Jahren 1933-1934 (Böhlau)

Frankfurter Runschau

  • Ein Blick auf die Gegenwart: Hans-Joachim Maaz Das falsche Leben. Ursachen und Folgen unserer normopathischen Gesellschaft (C.H.Beck)
  • Ein wütendes Buch aus Sachsen: Heike Kleffner, Matthias Meisner Unter Sachsen. Zwischen Mut und Willkommen (Ch.Links Verlag)

Die Welt

  • Nachruf auf Jewgeni Jewtuschenko.

Süddeutsche Zeitung

In Panorama: Über den Boom von Autobiographien – nicht nur von Prominenten.

  • „Glaubenskämpfe nur als Kasperletheater“: Feridun Zaimoglu Evangelio (KiWi)
  • Schön, hat aber mit der Wirklichkeit nichts zu tun: Julia Weber Immer ist alles schön (Limmat)
  • Interview mit Guy Delisle über Kriesgberichterstattung im Comic und seine neue Graphic Novel Geisel (Reprodukt)

Dazu die Krimi-Beilage “Schwarze Serie”.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail an redaktion@buchmarkt.de?

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.