Darüber freut sich heute …der Arche Literatur Verlag

Arche-Autorin Alina Herbing ist mit ihrem Roman Niemand ist bei den Kälbern für den Klaus-Michael-Kühne-Preis für das beste deutschsprachige Romandebüt des Jahres nominiert.

Ulrike Ostermeyer und Lektorin Dr. Angelika Künne

 

Verlagsleiterin Ulrike Ostermeyer und Lektorin Dr. Angelika Künne (Foto): „Wir freuen uns sehr über die Nominierung der Jury und drücken Alina Herbing im September fest die Daumen. Nach den zahlreichen positiven Stimmen aus der Presse und dem Buchhandel sowie den vielen Veranstaltungen bis in den Herbst hinein, ist diese Nominierung ein großartiger Meilenstein für die Autorin und ihr Buch. Auf die Lesung mit Alina Herbing beim Debütantensalon des Harbour Front Literaturfestivals in Hamburg freuen wir uns besonders.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.