Praktische (Über)Lebenshilfe für Reisende - oder warum es sicherer ist zu Hause zu bleiben „Das Krokodil im Flugzeug“ auf den Spuren der Yucca Palme

Durch Klick auf den Screenshot zu einem TV-Beitrag, in dem Nicolas Bogislav von Lettow-Vorbeck sein Buch vorstellt. Hier verrät er, warum es (statistisch gesehen) sicherer gewesen wäre, zu seiner Lesung per Flugzug und nicht mit dem Auto oder Rad zu kommen.

Sein Großvater Gerd von Lettow-Vorbeck war Jagdschriftsteller, sein Enkel  tritt auf seine besondere Weise in dessen Fußstapfen: Seinen ersten Bucherfolg hatte Nicolas Bogislav von Lettow-Vorbeck im Vorjahr beim zur Edel – Gruppe gehörenden Eden Books: In Stadtwild stellte er Tiere vor, die man tatsächlich in der Stadt entdecken kann.

Jetzt ist ein neuer Erfolg in Sicht: Bereits drei Wochen nach Erscheinen liegt mit Das Krokodil im Flugzeug (wieder bei Eden) die zweite Auflage seiner Sammlung „Skurriler Todesfälle auf Reisen“ (so der berechtigte Untertitel) vor – die der Hobbybiologe auch als praktische (Über)Lebenshilfe versteht und die aus unserer Sicht das Zeug zu einem Erfolg wie vor Jahren Die Spinne in der Yucca Palme hat.

Im Buch verrät er etwa, warum es (statistisch gesehen) sicherer gewesen wäre, zu seiner Lesung* per Flugzug und nicht mit dem Auto oder Rad zu kommen… falls Sie also eine Lesung* mit ihm planen: Diesen Tipp sollten Sie ihren Kunden mit auf den Weg geben

*Wir haben ihn hier in Meerbusch bei einer Lesung erlebt – besser können Sie Ihre Kunden kaum beraten und gleichzeitig unterhalten

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.