Bücher und Autoren heute in den Feuilletons Das Gespenst des Populismus

Frankfurter Rundschau

Heute nix

Frankfurter Allgemeine

  • Heinz Strunk lotet in seinem Roman Jürgen (Rowohlt) aufs schönste aus, wie weit die Sprache trägt
  • Das Schweigen der Männer: Jens Eisel Bevor es hell wird (Piper)
  • Carlos Ruiz Zafón schließt den Erfolgszyklus „Der Friedhof der vergessenen Bücher“ mit dem vierten Roman ab: Das Labyrinth der Lichter (S. Fischer)

Die Welt

Heute nix.

Süddeutsche Zeitung

  • Essayistische Erzählungen: Philipp Schönthaler Vor Anbruch der Morgenröte (Matthes & Seitz)
  • „Verschleierung des Frontverlaufs“des Populismus: Bernd Stegemann Das Gespenst des Populismus (Theater der Zeit)

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail an ?

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.