Seit 1999 über ein Dutzend Ausgaben mit jeweils bis zu über 20 Auflagen „Das Bernsteinamulett“ wird zum Buchhandels-Klassiker

Vor siebenundfünzig Jahren wurde die Mauer gebaut; zehn Jahre später erschien Das Bernstein Amulett von Peter Prange. Das war 1999, und trotz des „Jubiläums dieses Bauwerks, das keiner wollte“, war das damals kein Erfolg vom Fleck weg, wie sich Peter Prange heute erinnert, aber es war und ist „ein klassisches Beispiel für einen Bucherfolg, der vom Buchhandel gemacht wurde, befördert von der Flüsterpropaganda der Leser.“

Dazu kam dann 2004 als logische Folge die Verfilmung als Zweiteiler in der ARD, die es  seitdem auf fast 40 (!) Wiederholungen auf allen ARD-Kanälen gebracht hat und damit eine der erfolgreichsten ARD-Produktionen überhaupt wurde.

Das Buch ist seitdem – als HC, TB, Hörbuch, e-Book – in über einem Dutzend verschiedenen Ausgaben erschienen mit jeweils bis zu über 20 Auflagen; und jetzt als neueste Ausgabe in „schönen Fischer Taschenbibliothek und in einer Reihe mit Klassikern wie Thomas Manns Buddenbrooks, Döblins Berlin Alexanderplatz und Verbrechen und Strafe“ von Dostojewski. Ich freue mich über diese Adelung zum Klassiker“ sagt der stolze Autor.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.