Lesetipps Darüber freut sich heute Jacoby & Stuart: „Alle Wetter“ gefällt dem Wetterfrosch

Viele freuen sich heute über schönes Wetter zum Sommeranfang, im Verlag Jacoby & Stuart freut man sich über die Worte von ZDF heute-Wetterfrosch Gunther Tiersch. Er hatte das Buch Alle Wetter von Britta Teckentrup entdeckt und schickte eine begeisterte Kurzbesprechung an den Verlag:

Wetterbücher findet man in jeder Buchhandlung und Wetter ist immer ein Thema zum Smalltalk, es betrifft uns alle, jeden Tag. Als Meteorologen freue ich mich darüber, dass mein Beruf so viel Echo findet und bei Fehlvorhersagen auch mal zum Gespött werden kann. Wetter ist immer unterhaltsam.

Sucht man ein Buch, so sind es meist großartig gestaltete Werke, mit eindrucksvollen Fotografien der Wetterelemente, mit zahlreichen Erklärungen, die dem Leser häufig Wissen vermitteln sollen, seine eigene Wettervorhersage zu erstellen.

Das Buch Alle Wetter von Britta Teckentrup fiel mir auf einem Verlagsstand auf und vorher hat es mir ein netter Mensch geschenkt. Es ist anders! Es ist nicht laut und buhlt nicht um Aufmerksamkeit in dieser medial überfrachteten Welt. Es erschloss sich mir nicht sofort.

Alle Wetter ist eher zurückhaltend, sehr sinnlich auf seine Art. Es fühlt sich schon vom Papier angenehm an, wenn man  es in den Händen hält. Dafür muss man sich Zeit nehmen, sich einlassen auf ein kleines Abenteuer. Die Malereien, die die Autorin  anlehnt an ihre Vorbilder, die Impressionisten wie van Gogh, Monet, Turner oder Hockney, aber auch Munch und Doig, sind Landschaften und natürlich der Himmel, die in Farben verschwimmen und oft nur andeuten, wie sie sich gliedern. 

Das ist einfach schön gemacht und auch ich erkenne meine Wettersituationen und das unterschiedliche Licht in den Landschaften, welches ich auch beim Fotografieren so liebe.

Dazu hat sich Britta Teckentrup viel Mühe mit den Texten gemacht. Sie beschreibt Wettersituationen, erklärt Phänomene, macht dem Leser deutlich wie Veränderungen in der Natur des Wetters ablaufen. Danach ist für den Leser  nicht mehr alles so unverständlich – es wäre zu wünschen – was sich draußen beim Wetter abspielt. Es ist aber kein Kinderbuch! Man kann und sollte es auch mit Kindern anschauen und lesen, die noch eine ursprüngliche Phantasie besitzen. Es zeigt Stimmungen, die in der Natur durch unser Wetter so vielfältig sind und jeder nachvollziehen kann und erinnert uns wieder an die eigenen Erlebnisse mit dem Wetter.

So etwas brauchen wir! Mit diesem Buch kann/muss man sich als Mensch in Ruhe mal hinsetzen, innehalten und dieses Buch genießen, etwas zu verstehen und Zusammenhänge erkennen. Das wird in unserer unübersichtlichen Welt immer wichtiger.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.