Krimifestival-Eröffnungsgala in Köln „Crime Cologne Award 2018“ geht an Hannah Coler

Gestern wurde die Crime Cologne 2018 offiziell mit einem feierlichen Galaabend eröffnet. Im Café Ludwig im Museum erlebten rund 400 Gäste den Startschuss zum Kölner Krimifestival, das bereits zum siebten Mal stattfindet. Im Gespräch mit Moderatorin Katty Salié zeigten sich die Veranstalter Hejo Emons und Achim Mantscheff erfreut über die Entwicklung des Festivals: „Der Anklang in diesem Jahr ist riesig. Von den insgesamt 42 Veranstaltungen des Festivals sind viele bereits ausverkauft.“

Höhepunkt der gestrigen Veranstaltung war die Verleihung des vierten „Crime Cologne Awards“ an Hannah Coler. Die Autorin erhielt den mit 3.000 Euro dotierten Krimipreis des Festivals für ihr Romandebüt Cambridge 5 (bei Limes). Das Preisgeld wird von der Stadt Köln bereitgestellt. Hannah Coler ist das Pseudonym der deutschen Historikerin Karina Urbach. Ihr Buch setzte sich bei der fünfköpfigen Jury unter Vorsitz von Antje Deistler gegen Oliver Bottini (Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens, DuMont) und Jan Costin Wagner (Sakari lernt durch Wände zu gehen, Galiani) durch.

Insgesamt 40 Autorinnen und Autoren aus neun Ländern werden diesmal auf der Crime Cologne ihre Kriminalromane präsentieren: darunter Krimistars wie Max Annas, der sechsfache deutsche Krimipreisträger Friedrich Ani, Joe Bausch, Chris Carter, Arne Dahl, Melanie Raabe, das englische Erfolgsduo Nicci French, Mick Herron oder Olivia Kiernan.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.