Vorgeblättert Bücher und Autoren morgen in der Literarischen Welt und am Sonntag im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung

Literarische Welt:

Kurt Pinthus: Menschheitsdämmerung (Rowohlt)

Charlotte Casiraghi, Robert Maggiori: Kleine Philosophie der großen Gefühle (Beck)

Cemile Sahin: Taxi (Korbinian)

Klaus Püschel, Martin Erftenbeck, Annette Marquardt: Wahrheit. Tote haben Rechte (Elltert & Richter)

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Was wäre gewesen, wenn nicht Peter Handke, sondern Botho Strauß den Literaturnobelpreis gewonnen hätte? Ein Gedankenspiel zum 75. Geburtstag des Autors – von Andreas Kilb

„Sein vierzigster Geburtstag“: Im Frühjahr 1975 reist der Schriftsteller Hubert Fichte mit seiner Lebensgefährtin, der Fotografin Leonore Mau, nach Mexiko. Kurz nach ihnen trifft noch ein anderer in Mexiko-City ein: Willy Brandt. Fichte begegnet dem ehemaligen Kanzler hier nicht zum ersten Mal. Und die beiden Männer haben weit mehr gemeinsam, als sie voneinander wissen. Eine Reportage von Henning Kober

„Wie Amerika nach Deutschland kam“:  Nicola Kuhn, Rudolf Zwirner, Ich wollte immer Gegenwart (Wienand)  von Julia Voss

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.