Vorgeblättert Bücher und Autoren morgen in der “Literarischen Welt” und am Sonntag im Feuilleton der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“

Morgen in der WELT:

David Foster Wallace: Der Spaß an der Sache. Alle Essays (Kiepenheuer & Witsch) Vorabdruck

 

Maxim Biller: Sechs Koffer (Kiepenheuer & Witsch)

 

Michael Ondaatje: Kriegslicht (Hanser)

 

Marcelo Figueras: Das schwarze Herz des Verbrechens (Nagel & Kimche)

 

Gerhard Richter, Amir Eshel: Zeichnungen (Jüdischer Verlag)

 

Christopher Schacht: Mit 50 Euro um die Welt (Adeo)

 

Und am Sonntag in der

F A S :

„Wie sich das Leben anfühlt“: Über Maxim Billers neuen Roman Sechs Koffer (Kiepenheuer & Witsch) – von Clemens Setz

 

„Der große Poesieflüsterer“: Der Ullstein Verlag schenkt seinem Autor Wolf Wondratschek zum 75. Geburtstag eine Gesamtausgabe seinerGedichte – von Julia Encke

„Harmonie wird überschätzt: Gelungene Integration steigert das Konfliktpotenzial – und das ist gut so“: Ein Vorabdruck aus Aladin El-Mafaalani, Das Integrationsparadox – Warum gelungene Integration zu mehr Konflikten führt (Kiepenheuer & Witsch)

Kleine Meinungen über Mercedes Rosende, Krokodilstränen (Unionsverlag) und Franziska Schreiber Inside AfD – Der Bericht einer Aussteigern (Europa Verlag).

Und eine neue Kolumne von Thomas Glavinic.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.