Was morgen in der Zeitung steht Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

 

Die Zeit

Das Internet als Weltmaschine

Enis Macis Essays tasten sich durchs digitale Chaos. Von Elisabeth Forster

  • Essayband v. Enis Maci: Eiscafé Europa (Suhrkamp Verlag)

Mit der Ferse im Nacken

Zum 200. Geburtstag von Iwan Turgenjew entdecken wir einen menschenfreundlichen Giganten, der hemmungslos melancholisch sein konnte von Adam Soboczynski

  • Ursula Keller, Natalja Sharandak: Iwan Turgenjew und Pauline Viardot (Insel Verlag)
  • Iwan Turgenjew: Aufzeichnungen eines Jägers (Hanser Verlag)
  • Iwan Turgenjew: Das Adelsgut (Manesse Verlag)

Zum Heulen wahrhaftig

Der inhaftierte Co-Vorsitzende der kurdischen Partei HDP, Selahattin Demirtaș, ist ein Hoffnungsträger für die Türkei. Seine Erzählungen sind ein Plädoyer für die kleinen Leute und die Frauen. Von Günter Wallraff

  • Selahattin Demirtaş: Morgen Grauen. Storys (Penguin-Verlag)

Eine kleine Friedensinsel

Judith Schalanskys »Verzeichnis einiger Verluste« erzählt von den verschwundenen Dingen – unsentimental und im Bewusstsein der totalen Vergänglichkeit von allem. Von Juliane Liebert

  • Judith Schalansky: Verzeichnis einiger Verluste (Suhrkamp Verlag)

Und der Schnee kam von vorne

Maruan Paschen erzählt eine Weihnachtsgeschichte voller Witz und Poesie. Von Tomasz Kurianowicz

  • Maruan Paschen: Weihnachten (Matthes & Seitz)

Der Freitag

folgt

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.