Was morgen in der Zeitung steht Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

 

Die Zeit

In streng geheimer Mission

So geschickt wie John le Carré: In seinem Roman “Kriegslicht” erzählt Michael Ondaatje von zwei Jugendlichen im England der Nachkriegszeit, deren rätselhafte Mutter sich als britische Agentin entpuppt. Von Thomas E.Schmidt

  • Michael Ondaatje: Kriegslicht (Hanser)

Im Zweifel liberal bleiben

Was lässt sich heute aus Weimar lernen? Jens Hacke entdeckt in seinem Buch “Existenzkrise der Demokratie” erstaunlich starke Verteidiger der Republik. Von Jan-Werner Müller

  • Jens Hacke: Existenzkrise der Demokratie. Zur politischen Theorie des Liberalismus in der Zwischenkriegszeit (Suhrkamp)

Beim Adel ist immer Sonntag

Der alberne, hochkomische Roman “Ehrensache, Jeeves!” macht süchtig nach P.G. Widehouse. Von Jan Ross

  • P.G.Wodehouse: Ehrensache, Jeeves! (Insel)

VOM STAPEL

Der Chagall-Coup

Einfach mal losmarschieren: So klappt auch ein Kunstraub. Von Ursula März

  • Susanne Falk: Anatol studiert das Leben (Picus)

Auf ZEIT Leo, der Seite für Kinder:

Der Leo-Lesetipp ist diesmal das Comicmagazin Polle

Der Freitag

Das Echo der Sklaverei 

Black Writing Hören und erzählen anstatt erklären: Nicht umsonst ist Toni Morrison eine der größten Autorinnen Amerikas 

Peter Kuras , S. 16 

Vor dem Hashtag 

Black Lives Matter Patrisse Khan-Cullors gab vor fünf Jahren den Anstoß zu der Bewegung. Jetzt erzählt sie ihre eigene Geschichte 

Thomas Hummitzsch , S. 16

Ganz Amerika 

Black Politics Ta-Nehisi Coates’ Buch mache schwarzen Widerstand unsichtbar, kritisiert die Linke. Ist da was dran? 

Edna Bonhomme , S. 17

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.