Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die morgen in der ZEIT und im Freitag besprochen werden – damit Sie heute schon wissen, wonach Kunden morgen fragen, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

“Das lange Warten in der Villa”:
Johann Scheerer hat ein berührendes Buch über ein Ereignis geschrieben, das sein Leben für immer veränderte: Die Entführung seines Vaters, des Hamburger Multimillionärs Jan Philipp Reemtsma, vor 22 Jahren VON iris Radisch

Johann Scheerer: Wir sind dann wohl die
Angehörigen.
Piper Verlag, München 2018; 240 Seiten,
20,– €

“Mehr als nur Jammern 
Katerstimmung zum Frauentag am 8. März? Dagegen hilft ein kleines Buch – »Frauen und Macht« von Mary Beard Von Susanne Mayer”

Mary ­Beard: Frauen und Macht. Ein
Manifest; a. d. Engl. von
Ursula Blank-Sangmeister;
S. Fischer, Frankfurt/M. 2018; 112 S., 12,– €

“Dieses Gelände ist nichts für Postkarten”
So viele Grautöne: Esther Kinskys Roman »Hain« ist ein ungewöhnliches Trauerbuch vor italienischer Landschaft Von Ijoma Mangold

Esther Kinsky:
Hain.
Geländeroman; Suhrkamp
Verlag, Berlin 2018;
287 S., 24,– €

taschenbuch
“Das eine tun, das andere nicht lassen
Ein Lob der Widersprüche”

Thomas Bauer: Die
Vereindeutigung der Welt.
Über den Verlust an Mehrdeutigkeit und Vielfalt;
Reclam Verlag, Stuttgart 2018; 104 S., 5,49 €

UND

Als Aufmacher im Ressort „Z“ ein Essay von Volker Kitz zu seinem neuen Buch „MEINUNGSFREIHEIT! Demokratie für Fortgeschrittene“ (Fischer)

Volker Kitz, Meinungsfreiheit! Demokratie für Fortgeschrittene,

Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 2018, 128 Seiten, 10,00 €

Der Freitag

folgt

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.