Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

  • Yasmina Reza: Babylon (Hanser). Von Ijoma Mangold

Die Vermessung des Wir: Mächtige Ziffer: Der Soziologe Steffen Mau erklärt, warum die grassierende Datensucht gefährlich ist. Von Volker Bernhard

  • Steffen Mau: Das metrische Wir. Über die Quantifizierung des Sozialen (Suhrkamp)

Genug vom Kaiser: Pieter M. Judson hat dem Habsburgerreich eine große Studie gewidmet. Er kommt zu dem überraschenden Schluss: Der Untergang 1918 war nicht unausweichlich. Von Stephan Speicher

  • Pieter M. Judson: Habsburg. Geschichte eines Imperiums 1740–1918 (C.H. Beck)

Reizen mit Stich: Kartenspiele könnten Polizei-Exzesse verhindern. Von Ursula März

  • Vom StapelRita Danyliuk1×1 der Kartenspiele (Humboldt)

der Freitag

Unter Schafen: Satiremagazine wie „Uykusuz“ und „LeMan“ haben in der Türkei Kultstatus. Ihre Zeichner haben viel zu erzählen. Nur einer findet das gar nicht witzig.

Gewalt und Charakter: Lutz Taufer saß als RAF-Terrorist 20 Jahre in Isolationshaft. In seinem Buch beschönigt er nichts. Und bleibt sich trotzdem treu – in den Favelas

Besser als Bowles: Kolumnist Andreas Merkel wollte eigentlich einen zünftigen Verriss von Lawrence Osbornes Roman Denen man vergibt schreiben, aber dann passierte Unvorhergesehnes

Mit Flatrate forschen: Was das neue Urheberrecht in der Wissenschaft für Autoren, Forschung und Verlage bedeutet

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.