Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

„Die kapitalistische Kränkung“

Der norwegische Autor Dag Solstad ist ein international bewunderter Solitär, ein
glänzender Stilist mit einem unverwechselbaren Werk, das in Deutschland kaum bekannt ist. Eine Begegnung in Oslo Von Iris Radisch
  • Dag Solstad: T. Singer; aus dem Norwegischen von Ina Kronenberg (Dörlemann)
„Wer nicht arbeitet, soll nicht essen“
Die amerikanische Historikerin Anne Applebaum sucht die Schuldigen für die drei Millionen Hungertoten 1932/33 in der Ukraine Von Robert Kindler
  • Anne Applebaum: Roter Hunger. Stalins Krieg gegen die Ukraine; aus dem
Amerikanischen von Martin Richter (Siedler)
„In der fiebrigen Jetztzeit“
Burkhard Spinnen erzählt in seinem neuen Roman Rückwind fernsehserienreif vom schnellen Aufstieg und tiefen Fall eines deutschen Windrad-Unternehmers, der zum Öko-Popstar der Berliner Republik wurde Von Thomas E. Schmidt
  • Burkhard Spinnen: Rückwind (Schöffling & Co.)

Der Freitag

„Wir Waldpiwis“
Vermächtnis: Brigitte Kronauer hat uns einen letzten fein ziselierten Kosmos hinterlassen
Von Beate Tröger

„An die Füße fassen“
Umschulung: Katja Oskamp fräst Zehennägel, schabt Hornhaut ab. So lernt sie Marzahn kennen und lieben
Von Uwe Schütte

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.